Backup

Eine der wesentlichen Aufgaben der Server-Tools ist es, die Datensicherheit aller wichtigen Komponenten der tomedo¬ģ-Umgebung zu gew√§hrleisten. Sie sind in der Lage in regelm√§√üigen Abst√§nden Sicherheitskopien sensibler Softwarebestandteile, wie der Patientendatenbank, zu erstellen. Es gibt verschiedene Arten von Backups und verschiedene M√∂glichkeiten, diese zu speichern, um das Risiko f√ľr einen Datenverlust zu diversifizieren.

Primäres Backup

Das Prim√§re Backup ist die erste Instanz einer Sicherheitskopie. Beim Erstellen werden alle wichtigen Daten aus dem Verzeichnis :file_folder: ‚Äėtomedo-server‚Äô gesammelt, in ein Backup-Format konvertiert und in einem Verzeichnis abgelegt. Standardm√§√üig ist dies der Ordner :file_folder: ‚Äėtomedo_backup‚Äô.

Es ist wichtig, dass das Prim√§re Backup auf der lokalen Festplatte des Systems erfolgt, auf dem auch die Server-Tools installiert sind. Diese Festplatte wird stets mit √ľberwacht und birgt das geringste Potenzial, Fehler durch beispielsweise gest√∂rte Verbindungen hervorzurufen. Grundlegend ist es m√∂glich, externe Speichermedien zu verwenden. Es wird allerdings von solchen L√∂sungen abgeraten. Mit dem Button ‚ÄúBackup erstellen‚ÄĚ wird eine Sicherung des aktuellen Systems ausgel√∂st. Die Dauer vom Erstellen eines Backups kann stark variieren und ist vor allem davon abh√§ngig, wie viele Daten gesichert werden m√ľssen. Um weitere Backups auf verschiedenen Medien zu speichern, empfiehlt es sich, zus√§tzliche Backup-Kopien anzulegen.

Zusätzliche Backup-Kopien

Zus√§tzliche Backup-Kopien werden auf der Basis vom Prim√§ren Backup erstellt. Ist in den Backup-Kopie-Optionen der Regler f√ľr ‚ÄúBackup-Kopie anlegen‚ÄĚ aktiviert, k√∂nnen zus√§tzliche Verzeichnisse f√ľr ein Backup konfiguriert werden. √úber den Button ‚ÄúVerzeichnis f√ľr Backup-Kopie hinzuf√ľgen‚ÄĚ kann ein neues Backup-Verzeichnis hinterlegt werden. Durch die Auswahl des Datentr√§gertyps ist es bei Backup-Kopien auch m√∂glich, Speicherorte au√üerhalb des lokalen Systems anzulegen.

Zul√§ssige Datentr√§ger f√ľr Backup-Kopien mit Beispielen

  • interne Festplatten (SSD, HDD)
  • externe Festplatten (USB-Festplatten, RAID)
  • Netzlaufwerke (NAS)
  • Cloud-Speicher (fixIT, S3-API)

Automatische Backups

F√ľr eine komfortable Datensicherung empfiehlt es sich, das Erstellen der Backups zu automatisieren. Dazu muss im Backup-Tab unter dem Men√ľpunkt „Automatische Backups“ die Option ‚ÄúBackups automatisch erstellen‚ÄĚ aktiviert werden. Anschlie√üend k√∂nnen verschiedene Intervalle sowie eine Uhrzeit als Ausgangspunkt f√ľr die automatische Erstellung eines Backups gew√§hlt werden. Gleichzeitig wird eine √úbersicht erstellt, die √ľber die Zeitpunkte der n√§chsten f√ľnf Ausf√ľhrungen informiert.

Empfehlung: Der Zeitpunkt f√ľr das Erstellen eines Backups sollte stets au√üerhalb des Praxisbetriebs gew√§hlt werden. So kann vermieden werden, dass w√§hrend des Kopiervorgangs Konflikte durch √Ąnderungen der Datenquellen auftreten. Bez√ľglich der Datensicherheit werden Sie auch gern von zollsoft f√ľr ihre individuellen Anspr√ľche beraten. :slight_smile:

Aufräumfunktion der Backups

Jedes Backup-Verzeichnis verf√ľgt mit der Aufr√§umfunktion die M√∂glichkeit, seinen Inhalt speicheroptimiert zu verwalten. Wird diese Option auf ein Verzeichnis angewendet, wird ein Algorithmus in Kraft gesetzt, der nach einem festen Schema arbeitet, um den Speicherplatz sinnvoll zu nutzen.

Der Algorithmus verwaltet die 20 neusten Backups nach folgender Regel:

  • Alle Backups der letzten 24 Stunden
  • Ein Backup pro Tag der letzten sieben Tage
  • Ein Backup pro Woche der letzten vier Wochen
  • Ein Backup pro Monat

Backups importieren

Unter „Gespeicherte Backups“ k√∂nnen erstellte Backups eingespielt werden, um Ihr tomedo¬ģ auf einen Speicherstand aus der Vergangenheit zur√ľckzusetzen. Der einfachste Weg ist es, als Nutzer mit Administrationsrechten √ľber die Standard-Ansicht eines der existierenden Backup-Verzeichnisse auszuw√§hlen und den geforderten Speicherstand auszuw√§hlen. Nach einer sorgf√§ltigen Kontrolle der Wiederherstellungsoptionen kann das Backup eingespielt werden.

Das Einspielen eines Backups ist in der Regel ein Sonderfall, der gut √ľberlegt sein sollte. Sollten Probleme auftreten, die das Einspielen eines Backups fordern, ist es ratsam zun√§chst den zollsoft-Support zu kontaktieren.

Inhaltsverzeichnis