Arzeko v1.144.0

Neuerungen

  • Stellenadmins k├Ânnen im Dienstplan nur noch den Abwesenheitstyp f├╝r Nutzer sehen, die sie auch administrieren d├╝rfen.
  • In der ├ťbersicht der zu bearbeitenden Abwesenheitsantr├Ąge kann nun ausgew├Ąhlt werden, die Abwesenheiten von Nutzern welcher Stellen im Kalender angezeigt werden sollen.
  • In der Nutzeransicht des Dienstplans kann nun eingestellt werden, dass nur Abwesenheiten von Mitarbeitern der eigenen Stelle(n) angezeigt werden.
  • In der Adminansicht des Dienstplans kann nun eingestellt werden, dass nur Abwesenheiten von Mitarbeitern der aktuell ausgew├Ąhlten Stelle(n) angezeigt werden.
  • Beim Export von Abwesenheiten werden nun auch die Stellen und Gruppen der Nutzer exportiert.
  • Wenn am Server https zur Verf├╝gung steht, wird die Verbindung automatisch entsprechend aufgebaut. Neben den Verbindungseinstellungen wird bei erfolgreicher Verbindung per https ein Schloss angezeigt.

Bugfixes

  • Beim Erstellen von Abwesenheiten f├╝r mehrere Nutzer gleichzeitig wird der verbrauchte Urlaub korrekt berechnet.
  • ├änderungen an Abwesenheiten bzw. Genehmigung oder Ablehnung von Abwesenheitsantr├Ągen werden normalen Nutzern direkt angezeigt.
  • Es wurde eine fehlerhafte Anzahl der Anzeige von Mitarbeiterkonflikten behoben, falls ein Feiertag auf den ersten Tag der f├╝r die Konfliktanzeige zu ber├╝cksichtigenden Tage f├Ąllt.
  • Es kommt nicht mehr zum Neuladen der Basedaten, wenn ein einzelner Nutzer viele ├änderungen in Arzeko vorgenommen hat.
  • Beim Anmelden eines Administrators wurde unter Umst├Ąnden eine Fehlermeldung aufgrund einer gel├Âschten Nutzergruppe angezeigt. Dies ist nun behoben.
  • Die gesehenen Eintr├Ąge im Aktionslog werden chronologisch sortiert. Au├čerdem werden Zeiten im Aktionslog im 24h-Format angezeigt.
  • Nach dem Bearbeiten einer automatisch gestoppten Stechuhr tritt keine Fehlermeldung mehr auf.
  • Beim mit SSL gesicherten Verbindungsaufbau wird auch ein ApiKey korrekt ├╝bertragen.
  • Doppelte Leerzeichen in Stellennamen verursachen keine Probleme mehr im Dienstplan.
  • Eine Stechuhr wird nun nur als lang betrachtet, wenn sie l├Ąnger als die eingestellte maximale Dauer lief und nicht schon bei gleicher L├Ąnge.
Inhaltsverzeichnis