Gesichtserkennung

Die Anmeldung per Gesichtserkennung in der Arzeko App ben├Âtigt mindestens iOS 11 und einen tomedo┬«-Server ab der Version 1.54. Die Gesichtserkennung kann dann in den Einstellungen aktiviert werden.

Die Arzeko Gesichtserkennung basiert auf der von tomdeo┬« f├╝r macOS. Alle Nutzer, die die Gesichtserkennung in tomedo┬« bereits verwenden, k├Ânnen sich automatisch auch in der Arzeko App mit ihrem Gesicht anmelden. Videos f├╝r Nutzer werden wie gewohnt in tomedo┬« aufgenommen oder entfernt.

Hinweis: Unterschiedliche Lichtverh├Ąltnisse bei der Aufnahme neuer Videos auf macOS und beim Anmelden in Arzeko k├Ânnen zu unterschiedlichen Ergebnissen f├╝hren. Der Ort, an dem die Videos aufgenommen werden, sollte ├Ąhnlich ausgeleuchtet sein wie der Ort, an dem Arzeko verwendet wird.

Nach Aktivierung der Gesichtserkennung in den Einstellungen sieht der Anmeldebildschirm anders aus. Es ist der Livestream der Frontkamera zu sehen, in dem Gesichter mit einem farbigen Rahmen versehen werden. Bei einem unbekannten Gesicht ist der Rahmen rot. Wenn ein bekanntes Gesicht mit unzureichender Genauigkeit detektiert wird, nimmt der Rahmen die Farbe gelb an. Sobald der Rahmen gr├╝n ist, wurde ein Gesicht mit ausreichend Genauigkeit erkannt. Wenn alle Kriterien f├╝r eine Anmeldung mit Gesichtserkennung erf├╝llt sind, verschwimmt die Ansicht und eine Ladeanimation zeigt an, dass der erkannte Nutzer angemeldet wird. Zus├Ątzlich zum Kamera-Livestream wird eine neue Schaltfl├Ąche in der linken oberen Ecke 1 angezeigt, die die bekannte Anmeldemaske f├╝r ein manuelles Anmelden anzeigt.

arzeko mobil gesichtserkennung

F├╝r die Gesichtserkennung existieren separate Einstellungen, welche in der folgenden Abbildung zu sehen sind. In dieser Ansicht k├Ânnen folgende ├änderungen vorgenommen werden:

arzeko mobil gesichtserkennung einstellung
  1. Helligkeit anpassen: Ist diese Option aktiviert (die gr├╝ne Seite ist sichtbar), wird die Bildschirmhelligkeit automatisch angepasst. Wenn nach einer bestimmten Zeit kein Gesicht erkannt wurde, dann wird die Bildschirmhelligkeit stark verringert. Wenn ein Gesicht erkannt oder das Touch-Display des Ger├Ąts ber├╝hrt wurde, dann wird die Bildschirmhelligkeit wieder erh├Âht. Standardm├Ą├čig ist diese Option aktiviert.
  2. Wahrscheinlichkeit in %: Mit dieser Einstellung kann festgelegt werden, welche ├ťbereinstimmung das erkannte Gesicht mit einem zuvor trainiertem aufweisen muss, um eine positive Erkennung zu gew├Ąhrleisten. Zu hohe Werte senken die Erkennungsrate und zu niedrige Werte f├╝hren dazu, dass Nutzer falsch erkannt werden. Es sind Eingaben von 80 bis 100 Prozent zul├Ąssig. Der Standardwert entspricht 85 Prozent.
  3. Gesichtmindestgr├Â├če in Pixel: Diese Einstellung legt fest, wie gro├č das erkannte Gesicht in Ger├Ątepixel mindestens sein muss, damit es verarbeitet wird. Der Wert hat Auswirkungen darauf, wie nah der Nutzer vor dem Ger├Ąt stehen muss, damit sein Gesicht erkannt und gepr├╝ft wird. Je gr├Â├čer die Zahl, desto n├Ąher muss der Nutzer vor der Kamera stehen. Eingaben zwischen Null und der maximalen Bildschirmbreite sind zul├Ąssig. Standardm├Ą├čig wird ein Drittel der Bildschirmbreite in Pixel verwendet.
  4. Anzahl Erkennungen: Legt fest, wie oft ein Nutzer nacheinander mit der eingestellten Wahrscheinlichkeit erkannt werden muss, bevor er angemeldet wird. Es sind Eingaben von zwei bis zehn m├Âglich. Der Standardwert sind zwei positive Erkennungen in Folge.
  5. Videoqualit├Ąt: Diese Einstellung legt fest, mit welcher Qualit├Ąt die Frontkamera betrieben wird. Je nach verwendetem Ger├Ąt kann die Einstellung „Hoch“ zu l├Ąngeren Erkennungszeiten f├╝hren. Der Standardwert „Mittel“ ist ein guter Kompromiss zwischen Performance und Qualit├Ąt des angezeigten Livestreams im Anmeldebildschirm.
  6. Debugmodus: Dieser Modus zeigt zus├Ątzliche Informationen im Anmeldebildschirm an und kann f├╝r eine Feineinstellung der Konfiguration verwendet werden. Standardm├Ą├čig ist diese Option deaktiviert (die graue Seite ist sichtbar).

Die voreingestellten Werte basieren auf den Erfahrungswerten unserer Testphase und sollten nur bei Problemen ge├Ąndert werden.

Inhaltsverzeichnis