Mitarbeiter

Allgemeine Schaltfl├Ąche

arzeko arbeitszeitkontenverwaltung

Die Navigation in der Administratoransicht erfolgt ├╝ber den Reiter oben links 1. In der Kopfleiste daneben 2 befinden sich ein globaler Nutzerfilter, der „Konflikte“-Tab, das Adminaktionslog, die Systemeinstellungen, die Einstellung der Serveradresse, die Hotkey├╝bersicht, das Hilfemen├╝ und der „Abmelden“-Button.

Das Adminaktionslog zeigt den Bearbeitungsverlauf von Urlaubs- und Abwesenheitsantr├Ągen. Dadurch kann der Superadmin sehen, wenn Stellenadmins Antr├Ąge bearbeitet haben.

Darunter befindet sich der eigentliche Reiter „Mitarbeiter“. Die Mitarbeitertabelle kann durch einen Klick auf den Kopf der entsprechenden Spalte 3 sortiert werden. ├ťber die Schaltfl├Ąche „Mitarbeiter verwalten“ kann angegeben werden, welche Mitarbeiter in Arzeko angezeigt werden sollen.

Die Schaltfl├Ąche „Monats├╝bersicht“ liefert eine Monatsgesamt├╝bersicht f├╝r alle Mitarbeiter (├Ąquivalent zur bereits vorhandenen Monats├╝bersicht pro Mitarbeiter). F├╝r jeden Mitarbeiter l├Ąsst sich die Monats├╝bersicht ├╝ber das Listensymbol 4 neben dem Namen ├Âffnen. Ein Klick auf den Namen ├Âffnet die Detailansicht des Mitarbeiters, in der Sollzeiten, Urlaubsanspr├╝che, Stellen und Saldo verwaltet werden.

Das Zuweisen von Stellen f├╝r Mitarbeiter soll bei der Erstellung des Dienstplans helfen. Im Dienstplan k├Ânnen nur passende Mitarbeiter in Schichten eingeteilt werden. Dieses Verhalten ist optional und kann in den Systemeinstellungen ausgeschaltet werden.

Personen├╝bersicht

arzeko oberflaeche nutzer

Es gibt zwei Arten von Sollzeiten: prim├Ąre und nicht prim├Ąre. In den meisten F├Ąllen gen├╝gt es, eine prim├Ąre Sollzeit mit den entsprechenden Tagessolls anzulegen. Nicht prim├Ąre Sollzeiten sind dann relevant, wenn ein Mitarbeiter zeitweise andere Arbeitszeiten hat, z.B. Auszubildende w├Ąhrend der Schulzeit. In so einem Fall kann dann eine tempor├Ąre Sollzeit erstellt werden. Diese wird in ihrem G├╝ltigkeitsbereich allen prim├Ąren Sollzeiten vorgezogen.

Ein Urlaubsanspruch bezieht sich immer auf ein Kalenderjahr und ist auch erst ab diesem verwendbar. Das Verfallsdatum des Urlaubsanspruchs wird auf den 31. M├Ąrz des Folgejahres gesetzt, allerdings kann dieses auch editiert werden. Beim Erstellen einer Abwesenheit des Typs „Urlaub“ werden die ben├Âtigten Tage automatisch mit vorhandenen Urlaubsanspr├╝chen verrechnet oder ein Fehler ausgegeben, falls nicht genug Urlaubstage vorhanden sind.

Die Individualrechte beziehen sich auf erweiterte Rechte, die f├╝r die Mitarbeiter individuell gelten und die Rechte aus den zugewiesenen Nutzergruppen erweitert. Hier k├Ânnen die Mitarbeiter auch als Stellenadmin oder als Admin gesetzt werden.

Mitarbeitern k├Ânnen auch T├Ątigkeitsorte zugewiesen werden, um z.B. Wohnort/Arbeitsplatz-Wechsel zu ber├╝cksichtigen. Diese k├Ânnen auch tempor├Ąr eingestellt werden. In den Systemeinstellungen kann auch eingestellt werden, dass die Bundesland-spezifischen Feiertage je nach T├Ątigkeitsort ber├╝cksichtigt werden.

Es ist zu beachten, dass diese Ansicht nur f├╝r Administratoren oder Stellenadmins, die das Recht „Mitarbeiterdetails bearbeiten“ haben, bearbeitbar ist. Stellenadmins sind von der Bearbeitung der Individualrechte, sowie der Stellen, ausgeschlossen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist arzeko-sollzeit.jpeg

Ab der Version v1.143.0 k├Ânnen nun wechselnde Sollzeiten angelegt werden, welche optional im 2-,3- und 4-Wochentakt wechseln. Die Voraussetzung f├╝r eine wechselnde Sollzeit ist, dass die Sollzeit an einem Montag beginnt.

Die „Woche 1“ f├Ąngt mit der Startwoche an und iteriert relativ zu dieser Woche durch die ausgew├Ąhlten Sollzeiten.

Zus├Ątzlich lassen sich die Sollzeiten nun optional auch mit einem Knopfdruck auf 6 Tage verteilen (Montag bis Samstag), anstatt auf 5 Tage (Montag bis Freitag).

Inhaltsverzeichnis